Archiv für den Monat: Oktober 2014

OP in 3D mit OCT

Die Optische Kohärenztomographie (OCT) ist ein neues bildgebendes medizinisches Verfahren. Plakativ, aber durchaus zutreffend, wird sie gelegentlich als „Ultraschall mit Licht“ beschrieben. Sie gestattet es, Gewebestrukturen in einigen Millimetern Tiefe mit rund 10 µm Auflösung darzustellen und schließt damit die bildgebende diagnostische Lücke zwischen Mikroskopie und Ultraschall. Dabei ist im Gegensatz zu Ultraschall kein Gewebekontakt notwendig.

OPMedT ermöglicht mit seiner OCT-Kemara den intraoperativen Einsatz der OCT in einer Vielzahl medizinischer Anwendungen.

Operating in the Third Dimension

Mikroskop

 

Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften (KoMa) im MFC

„Jedes Semester treffen sich Mathematikstudenten aus dem deutschsprachigen Raum zur „Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften“ (KoMa). Jetzt waren die Studierenden zur „75. KoMa“ in der Hansestadt — zum ersten Mal übrigens tagten sie an der Lübecker Uni. „Der Studiengang Mathematik an der Universität zu Lübeck ist sehr klein“, sagt Steffen Drewes, Organisator der KoMa. „Es hatte wohl noch niemand die Idee oder den Mut, diese Konferenz hier zu organisieren“, so Drewes.

Doch der Mut hat sich zum Start dieses Wintersemesters gelohnt. „Es war ein sehr erfolgreiches Treffen“, sagt Drewes. „Durch die gute Örtlichkeit im Technikzentrum Lübeck und den Einsatz von Professoren der Uni Lübeck hatten wir sehr gute Räumlichkeiten zur Verfügung.“ Die etwa 60 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren besonders mit der modernen Ausstattung der Räume sehr zufrieden. In Arbeitskreisen haben sich die Mathe-Studierenden mit Inhalten ihres Studiums und dem Alltag an einer Universität oder Fachhochschule auseinandergesetzt. Besonders das CHE- Ranking, das vom Großteil der Konferenzteilnehmer äußerst kritisch gesehen wird, und die Unterstützung von Studienanfängern waren hier Thema.

Die KoMa wurde von den Studierenden selbst organisiert. Und das bedeutet richtig Arbeit.„Wir mussten uns nicht nur um die Raumverteilung kümmern, sondern auch um Verpflegung und Schlafplätze der KoMa-Teilnehmer“, sagt Albert Pieck vom Organisationsteam der KoMa. „Eine gesunde Portion Schlaf habe ich in der Zeit gewiss nicht bekommen“, sagt der 23-jährige Mathe-Student aus der MINT-Fachschaft der Uni.“ LN_Uni-Seite am 29.10.

TZL_20.09.11_ 006 © Nils Bergmann

Medizinprodukte in den Leistungskatalog kriegen

… Medizinprodukte zu entwickeln ist zwar schwer, die Aufnahme in den Leistungskatalog noch viel mehr … gleichwohl ist dies in Zusammenarbeit am Campus kein wirkliches Geheimnis … Rückfragen und Informationen zur Info-Veranstaltung von IHK/LSN via TZL verfügbar.

~5174359

 

Cine + _ Campus-Kino von TZL/GründerCube wieder gestartet

Cine+, das Campus-Kino von TZL und Gründercube hatte gestern seinen Auftakt mit „Social Network“, der Facebook-Story. Im Filmkommentar wurden dazu spaßig-interessante Zahlen präsentiert, z.B. dass in Monaco mehr User als Einwohner gezählt sind, die Männerquote der User im Vatikan 100% ist, die Frauenquote auf Tonga am Größten ist und das Durchschnittsalter der User in Deutschland auf bald 40 gestiegen ist, wohlmöglich der Grund für stagnierende oder gar abnehmende User-Zahlen – wer will schon mit seinen Eltern im gleichen Netzwerk sein.

Nächster unentgeltlicher Film für Studierende und Firmenmitarbeiter im TZL am Montag, den 10. November um 18.00 Uhr im MFC; gezeigt wird der Techno-Thriller „Timeline“ von Michael Crichton – unbedingt empfehlenswert.

( http://www.biomedtec-wissenschaftscampus.de/gruendercube/veranstaltungen-des-gruendercube/cine.html )

facebook

Pre-Opening des FabLab im TZL-Seelandstraße

Die ersten potentiellen Nutzer von TZL-Firmen haben sich über das FabLab-Lübeck informieren lassen und bereits erste konkrete Fertigungsanwendungen von Prototypen, Ersatzteilen, Funktionsmustern u.ä. angesprochen. Ab November hat das FabLab jeden Donnerstag ab 15.00 Uhr und nach Terminabsprache geöffnet.

Näheres unter www.fablab-luebeck.de

Geräteinstruktion FabLab Lübeck

Grundsteinlegung MFC 7

Das MFC 7 schließt erkennbar eine Lücke im Gesamtensemble der MFCs an der Mara-Goeppert-Straße. Wie schon zuvor und beim zuletzt gerade erst fertiggestellten MFC 8 folgen wir dem bewährten Muster, dass wir dem Firmenwachstum aus dem MFC 1 heraus Platz bieten und den Raum für neue Projekte und Gründungsvorhaben freimachen.

Im Übrigen ist das MFC 7 erstmalig auch mit einem thematischen Bündelungseffekt versehen, insoweit Firmen und Projekte aus dem Bereich Optik zusammengeführt werden und wohlmöglich zu weiteren wachstumsförderern Synergien führen werden.

Die weiteren Zahlen zum MFC sind üblicher Standard: Rund 3.300 qm² Bruttogeschoßfläche auf vier Obergeschossen, einem Staffelgeschoss und Keller, Investitionsvolumen rund 5 Mio. € Brutto, Bauzeit 12 Monate und damit Fertigstellung für den Einzug der ersten Firmen im Juli/August kommenden Jahres.

DSC_0118