Projekt Youngpib – young people in business zu Besuch im TZL

Welche Unterschiede gibt es in der Geschäftskultur zwischen Deutschland und Dänemark? Mit dieser und weiteren Fragen haben sich die Schüler der Lübecker Hanse-Schule für Wirtschaft und Verwaltung und des ZBC Zealand Business College in ihrem Projekt beschäftigt. Dazu haben Sie auch das Technikzentrum Lübeck besucht, um Einblicke in die Businesskultur in Deutschland zu erhalten.

„Ziel dieses Interreg-Projekts ist es, das unternehmerische Denken und Handeln zu fördern, die englischen Sprachkompetenzen zu verbessern und ein Verständnis für die deutsch-dänische Geschäftskultur zu entwickeln“, fasste Jens Oberbeck, Leiter der Abteilung Industrie, IT-Berufe, Veranstaltungen, Personaldienstleistungen der Hanse-Schule für Wirtschaft und Verwaltung, das Projekt zusammen. Während ihres Besuchs im TZL erhielten die Schüler und Auszubildenden aus Deutschland und Dänemark einen umfangreichen Einblick in die Hochschullandschaft am Standort Lübeck und lernten die wirtschaftlichen Akteure kennen. Danach konnten sie den StartUps im Coworking Space WeDSGN über die Schulter schauen und anschließend das FabLab Lübeck besuchen, wo sich die Schüler über die neuen Technologien, wie 3D-Druck oder Lasercutting, ein Bild machten.

Aus Sicht von Niclas Apitz,, Projekt Manger im TZL, hat die Projektthematik große Relevanz: „Das Thema unternehmerisches Denken hat ein Riesenpotenzial, viele junge Menschen zu begeistern. Insbesondere in den Bereich der digitalen Geschäftsmodelle sollten gerade junge Auszubildende und Schüler einen ersten Einblick bekommen. Dazu gehört z. B. die Erkenntnis, wie Google Geld verdient und wie die individualisierte, digitale Werbung heute funktioniert. Diesen Themenbereich zudem in einem interkulturellen Kontext zu verankern, ist für die Schüler und Auszubildenden einfach nur spannend.“ Als Netzwerkpartner von Youngpib – young people in business unterstützt das TZL dieses Projekt und freut sich über weitere Besuche von Schülern und Auszubildenden rund um die Themen Gründen, StartUps, neue Technologien und Internationalisierung.