Lean Landing Grand Jury Preis 2018

Lean Landing Projekt gewinnt Jury-Preis der Europäischen Kommission

Bei der KMU-Versammlung 2018 in Graz, Österreich stand das Projekt Lean Landing im Mittelpunkt, an dem das Technikzentrum Lübeck (TZL) als Repräsentant für Norddeutschland beteiligt ist.

Im Rahmen der 12. Ausgabe der von der Europäischen Kommission veranstalteten European Enterprise Promotion Awards (EEPA) wurde Lean Landing mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet. Dies ist ein Sonderpreis für die unternehmerische Initiative, die als die kreativste und inspirierendste in Europa gilt.

Das Lean Landing Projekt wurde entwickelt, um kleine Unternehmen schnell und effizient in neue europäische Märkte zu bringen. Hauptziel der Initiative ist es, jungen Unternehmen das Testen ihrer Produkte oder Dienst-leistungen auf internationalen Märkten zu ermöglichen. In allen Ländern gibt es einen Ansprechpartner vor Ort, die den teilnehmenden Unternehmen bei der Identifizierung und Kontaktaufnahme zu geeigneten Kooperationspartnern, z.B. im Vertrieb, für Projekte oder auch für den Aufbau von eigenen kleinen Satellitenstandorten, unterstützen. Zudem können Teilnehmer des Projekts Lean Landing die Büroein-richtungen der Partner und Inkubatoren nutzen.

In diesem Jahr musste die EEPA-Jury aus 56 nationalen Projekten wählen, die auf europäischer Ebene konkurrieren, und erstellte eine Auswahlliste mit 19 Projekten, die die besten Ideen aus der gesamten EU und den COSME-Ländern repräsentieren. Jurymitglied Kristin Schreiber, Direktorin für KMU-Politik und das COSME-Programm DG GROW, Europäische Kommission, erklärt: „Die Jury hält Lean Landing für sehr innovativ, mit einem originellen Ansatz durch den Einsatz von Inkubatoren in verschiedenen Ländern. Das Projekt zeigt ein hohes Maß an Beteiligung und Engagement für ein breites Spektrum von Interessengruppen und hat ein innovatives und nachhaltiges Soft-Landing-Netzwerk für KMU in 6 Ländern entwickelt.“

Für Niclas Apitz, Projekt Manger beim TZL, ist die Auszeichnung ein Riesenerfolg: „Wir freuen uns wirklich sehr über diesen Preis. Möglich gemacht haben es alle 19 am Projekt beteiligten europäischen Partner und natürlich Væksthus Sjælland (Lead Partner), bei dem wir uns nochmals für die Unterstützung bedanken möchten. Das Projekt zu dem zu machen, was es heute ist, beruht letztendlich auf einer engagierten Zusammenarbeit zwischen den Netzwerkpartnern, die jungen Unternehmen wirklich den Start in internationale Märke erleichtern und somit einen echten Mehrwert für sie bieten.“

TZL Geschäftsführer Frank Schröder-Oeynhausen sieht den EEP-Award als Ansporn für die Zukunft: „Wir sehen Lean Landing als einen Anfang für unser Engagement bei der Unterstützung von jungen Unternehmen und hoffen, das Set-up in den kommenden Jahren fortsetzen und weiterentwickeln zu können.“

Gute Nachricht für alle Jungunternehmer und Gründer aus Lübeck und ganz Schleswig-Holstein: Es gibt noch bis zum 31.1.2019 die Chance, an dem Projekt kostenlos teilzunehmen. Wenn Euer Startup/Unternehmen also auf der Suche nach neuen Kooperationspartnern ist oder Ihr testen möchtet, wie Euer Produkt/Service im Ausland ankommt, dann solltet Ihr schnell mit uns Kontakt aufnehmen.

Kontakt:
TECHNIKZENTRUM Lübeck
Niclas Apitz
Tel.: 0451-2903112
E-Mail: apitz@tzl.de
Link: https://gruenderviertel.de/