LeanLanding Interreg Technikzentrum Luebeck (TZL)

Dänische StartUps zu Besuch im Technikzentrum Lübeck

Um StartUps und jungen Unternehmen den Einstieg in den deutschen Markt zu erleichtern, fand gestern die Veranstaltung Doing Business in Germany statt. Das Event war Teil des Interreg-Projekts Lean Landing, an dem sich das Technikzentrum Lübeck (TZL) als Netzwerkpartner beteiligt.

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für StartUps ist die Internationalisierung, d. h. die Einführung ihrer Produkte oder Dienstleistungen auf dem ausländischen Markt. Einen grenzüberschreitenden Ansprech- und Kooperationspartner zu haben, der das lokale Marktumfeld und seine Kunden bzw. Konsumenten bestens kennt, ist dabei von entscheidender Bedeutung.

Entsprechend groß war das Interesse an der Veranstaltung Doing Business in Germany: knapp 30 dänische Jungunternehmer aus den verschiedensten Branchen nahmen an der Veranstaltung teil, um Wissenswertes über die Internationalisierung auf dem deutschen Markt zu erhalten. Ziel war es, die StartUps aus der HanseBelt Region auf der Suche nach grenzüberschreitenden Kooperationen mit lokalen Unternehmen zusammenzubringen und sie somit bei einer möglichen Einführung ihres Produkts oder ihrer Dienstleistung auf dem deutschen Markt zu unterstützen. Fokusthema war also der erfolgreiche Markteintritt in Deutschland. Auf der Agenda standen dabei Themen wie Industry und Health 4.0, IoT-Projekte, Vertriebs- und Marketingstrategien sowie erfolgskritische Markteintrittsfaktoren und Fördermöglichkeiten.

Dr. Frank Schröder-Oeynhausen, Geschäftsführer des TZL, begrüßte die Teilnehmer und stellte in seinem Eröffnungsvortrag das StartUp-Ökosystem in Lübeck sowie die Unterstützung junger Unternehmen und die Förderung der lokalen StartUp-Kultur durch das TZL vor. Anschließend gab Prof. Jörg-Uwe Meyer, Geschäftsführer von MT2IT und Vertreter der UniTransferKlinik, den Teilnehmern einen Einblick in aktuelle Projekte und Entwicklungen in den Bereichen Industry und Health 4.0 sowie IoT. Auch über die Möglichkeiten gemeinsamer FuE-Projekte in Deutschland und Europa wurde mit den Teilnehmern angeregt diskutiert.

Nützliche Tipps zum Thema digitale Vertriebs- und Marketingstrategien erhielten die dänischen StartUps von Christin Wessely, der Online-Marketing-Expertin von oncampus. Sie gab einen Einblick in die Internet- und Social-Media-Nutzung in Deutschland und die daraus resultierenden erfolgskritischen Marketing- und Vertriebsfaktoren auf dem deutschen Markt. Einen Überblick über die wichtigsten Industriezweige sowie Geschäfts- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Region erhielten die Teilnehmer von Kristian Hamel und Felix Rother von der WTSH (Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH).

Lean Landing Doing Business in Germany TZL Lübeck StartUps Dänemark

Knapp 30 dänische StartUps durften wir gestern herzlich im TZL willkommen heißen.

Im Anschluss an die Vorträge fand im Rahmen einer Networking-Veranstaltung das so genannte „Match-Making“ statt, bei dem die Jungunternehmer aus Dänemark mit je einem Unternehmensvertreter und konkreten Ansprechpartner aus der Region zusammengebracht wurden und so ihr bestehendes Netzwerk erweitern konnten. Auch das FabLab Lübeck war mit einem Informationsstand vertreten. Hier konnten sich die Teilnehmer über die 3D-Druckkompetenz vor Ort informieren und eine Auswahl angefertigter Prototypen bestaunen.

Nach einem informationsreichen Tag, bei dem die dänischen StartUps viel Wissenswertes über den deutschen Markt erfuhren und mit neu geknüpften Kontakten im Gepäck, machten sich die Dänen gegen Abend wieder auf den rund vier stündigen Rückweg nach Hause.

Das TZL beteiligt sich am Interreg-Projekt Lean Landing, um StartUps und junge Unternehmen bei der Internationalisierung zu unterstützen und ihnen den Zugang zu nordeuropäischen Märkten zu ermöglichen. Insgesamt 15 Netzwerkpartner aus der Nordseeregion (Dänemark, Holland, Norwegen, Schweden und UK) unterstützen sie dabei bei der Kontaktaufnahme und Identifikation geeigneter Vertriebs-, Projekt- und Kooperationspartner.

Lean Landing TZL Lübeck StartUps Dänemark Rückfahrt

Nach einem ereignisreichen Tag voll hilfreicher Informationen und mit neu geknüpften Kontakten im Gepäck, machten sich die StartUps wieder auf den Rückweg nach Dänemark.

Lean Landing Projektverantwortliche Dänemark Deutschland

Die Projektverantwortlichen aus Dänemark und Deutschland: Dr. Frank Schröder-Oeynhausen (Geschäftsführer des TZL), Mads Stærk, Søren Berg Jørgensen, Jimmy Fausten Andersen und Niclas Apitz (v. r. n. l.).

 

Kontakt
Technikzentrum Lübeck
Niclas Apitz
Tel.: 0451-2903112
E-Mail: apitz@tzl.de

Mehr über das Projekt finden Sie hier.